Frühförderung

Aktueller Hinweis

Liebe Eltern,

auch in der Zeit der Coronakrise sind wir für sie erreichbar.

Bitte wenden Sie sich an uns, wenn Sie sich Sorgen um die Entwicklung ihres Kindes machen oder Fragen haben.

Unter folgenden Telefonnummern können sie sich mit uns für ein Beratungsgespräch in Verbindung setzen : 05521-73 899 62 oder 0151-440 42 554

 

Frühberatung und Frühförderung wendet sich an Eltern oder andere Bezugspersonen, die sich Sorgen um die Entwicklung des Kindes machen oder denen von Fachleuten Frühförderung empfohlen worden ist.

 

Sie dient als frühe Hilfe für Kinder vom Säuglingsalter bis zur Einschulung mit Verzögerungen in der Entwicklung wie auch für Kinder mit Beeinträchtigungen.

Die heilpädagogische Frühförderung orientiert sich am Entwicklungsstand des Kindes, knüpft mit ihren Spiel-und Situationsgestaltungen an bestehende Fähigkeiten und Möglichkeiten des Kindes an und entwickelt zusammen mit dem Kind und dessen Familie neue Handlungs-und Erfahrungsräume.

 

Zur familienorientierten Arbeit gehört die Einbeziehung der Eltern sowie die Beratung in allen Bereichen, die ihr Kind betreffen.

 

Die Frühförderung kann zu Hause in der gewohnten Umgebung des Kindes, in der Frühförderstelle oder nach Absprache im Kindergarten stattfinden.

 

Angebote der Frühförderung

  • Beratung (pädagogisch/psychologisch)

  • Schreibabyambulanz

  • Entwicklungsdiagnostik

  • Einzelförderung

  • Kleingruppenförderung

  • Psychomotorik

  • Einzelintegration in Krippe oder Kindergarten

 

Finanzierung

 

Mit der Feststellung des Hilfebedarfes entstehen für die Eltern keine Kosten.

Die Abrechnung erfolgt direkt mit dem regionalen Kostenträger , dem zuständigen Landkreis.

Schreiambulanz/Säuglings- und Kleinkindberatung Menschenskinder!!

Endlich ist Ihr Baby da! Neben aller Freude führt das neue Leben manchmal auch zu Verunsicherung und Überforderung. Oft schreien Babys sehr viel, können schlecht schlafen oder zeigen Probleme beim Füttern. Gutgemeinte Ratschläge von Freunden und Verwandten helfen auch nicht so recht weiter, verunsichern manchmal noch mehr.

 

Wir möchten Ihnen Entlastung und Unterstützung anbieten bei:

  • häufigem Schreien Ihres Babys
  • Schwierigkeiten beim Füttern
  • Ein- und Durchschlafschwierigkeiten
  • Problemen wie zum Beispiel Trotz- und Wutanfällen
  • Erschöpfung und Hilfebedarf bei Ihnen als Eltern

 

Wir beraten Sie im Umgang mit Ihrem Säugling und Kleinkind bei Fragen zu seiner Entwicklung im Alter von 0-3 Jahren.

 

Falls Ihr Kind länger und lauter als gewöhnlich schreit und auch sonst einen kränklichen Eindruck macht, nehmen Sie doch bitte vorab schon Kontakt zu Ihrem Kinderarzt/Ihrer Kinderärztin auf, damit sicher gestellt werden kann, dass keine Krankheiten bei Ihrem Kind vorliegen.

 

Und bitte:
Sorgen Sie für Entlastung! Fast alle Eltern kennen das Gefühl mit den Nerven am Ende zu sein. Bevor Sie nicht wissen, wohin mit der Verzweiflung und auch Wut, legen Sie Ihr Kind, auch wenn es noch so schreien sollte an einen sicheren Ort, zum Beispiel auf den Rücken in sein Bettchen und gönnen Sie sich eine Verschnaufpause.

 

Bitte schütteln Sie niemals Ihr Baby!
Beim Schütteln können Blutgefäße verletzt werden. Schädel–Hirn–Verletzungen mit bleibenden Schäden können die Folge sein.

 

Menschenskinder!!, die Beratung für Mütter und Väter mit Säuglingen und Kleinkindern, bieten wir in Kooperation mit der Erziehungs-und Familienberatungsstelle des Altkreises Osterode am Harz an.